Themen
Themen
Themen
Themen
Themen
Themen
Themen
Themen
04.11.2005 Ein Entertainer ohne Worte
[Till Brönner eröffnet seine Konzertreihe „A night in ...“ in der Münchner Philharmonie]

München - Mit seiner Trompete an den Lippen tritt Till Brönner zu seinen Kollegen Bruno Müller (Gittarre) und Christian von Kaphengst (Bass) auf die Bühne der Münchner Philharmonie. Der gefeierte Nachwuchs-Entertainer setzt Prioritäten und begrüßt erst nach einer zehnminütigen, improvisierten Jamsession das Publikum.
 
-
04.12.2004 Angekommen am "Ort der Harmonie"
[Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau (früher Schloß Werneck) feierte sein 25jähriges]

Bad Brückenau - 1979 gegründet als junges, dynamisches, fortschrittliches Ensemblemodell in Werneck, entlang einer Kette eindrucksvoller Erfolge und Weiterentwicklungen profiliert, 2003 nach unschönen Querelen sich selbst exilierend nach Bad Brückenau umgezogen: Das Bayerische Kammerorchester ist aufatmend angekommen. Und es feiert sich selbst gebührend in einem Ambiente, um das es manches Weltstadt-Orchester beneiden könnte.
 
-
03.12.2004 "Keine Sau interessiert sich für mich"
[Max Raabe gastiert mit der "Palast-Revue" in München]

München - Seit gut zehn Jahren klagt Max Raabe mit "Kein Schwein ruft mich an" über mangeldes Interesse an seiner Person. Doch selbst bei der x-ten Aufführung der "Palast-Revue" beweist ihm das begeisterte Publikum im Deutschen Theater das Gegenteil.
 
-
23.12.2003 Little Drummer Boy im Stimmbruch
[Weihnachtskonzert im Schweinfurter Humboldt-Gymnasium]

Schweinfurt - Das Jahr geht zu Ende und eine Menschenmenge durch die Dunkelheit zum Humboldt. Dem Ruf von Tradition und Direktor Dr. Häublein folgt ein besonders großes Publikum zum Weihnachtskonzert. Doch im Verlauf des Abends wird klar, das sich das bis nächstes Jahr ändern wird.
 
-
28.05.2003 Komm in den totgesagten Park...
[Werneck macht sich seine Kulturwüste selbst / Das Kammerorchester flüchtet]

Werneck - "Truppenübungsplatzkapelle Wildflecken"? Nein, sicher nicht. Es wird sich schon wieder ein wohlklingender Name finden für die Kammermusiker um Ulf Klausenitzer, egal wohin es sie verschlagen wird. Werneck aber, und das darf man getrost behaupten, wird für Kulturschaffende auf lange Sicht mit einem schalen Nachklang verbunden sein. Parole: nur schnell weg da, wer sich nicht in seiner Kreativität beschnitten sehen will.
 
-
28.05.2003 Streiche, Mantel, Degen und Tenöre
[Das Fränkische Theater eröffnet seine Freilichtsaison]

Maßbach - Man glaubt es kaum, schon wieder ein Jahr. Die Stücke vom letzten Jahr sind noch gar nicht vergessen, da fängt das Fränkische Theater auf Schloß Maßbach schon wieder an, im Freien zu spielen. Nach der erfolgreichen Wintersaison im Intimen Theater des Schlosses, darf man sich nun wieder auf glänzende Theateraktionen vor dem Schloß freuen. Mit dem französischen Lustspielklassiker "Die Gaunereien des Scapin" von Molière wird an diesem Wochenende gestartet. Und es gibt sogar noch ein paar Karten! Im Juli sind die weltbekannten "Drei Musketiere" zu Gange und im August steigert sich das Theatergeschehen zur glänzenden Farce mit "Otello darf nicht platzen".
 
-

25.05.2003

Indonesische Theatertradition in Schweinfurt
[Der Freundeskreis Puppentheater zeigt Figuren des Wayang Golek]

Schweinfurt - Schon die dritte "Figurengeneration" bevölkert die gläserne Vitrine im oberen Foyer des Theaters der Stadt Schweinfurt. Nach dem Start im Herbst mit Kasperfiguren und dem winterlichen Zwischenstop in China und Taiwan zeigt der Freundeskreis Puppentheater Schweinfurt nun (noch bis Ende Juni) zum Thema "Indonesien und seine Figurentheatertradition" Stabfiguren des javanischen Wayang golek-Spiels. Die Schaugelegenheit für Figurentheater im Schweinfurter Theater ist übrigens sofort ein voller Erfolg geworden. Es gibt keinen Theaterabend, an dem die Vitrine nicht die neugierigen Blicke interessierter Besucher auf sich zieht.
 
-
21.05.2003 Es "musicalt" auf absolut hohem Niveau
[Die Münchner Kammerspiele in Schweinfurt mit vielen Bekannten]

Schweinfurt/München - "Die Darsteller liefern hervorragende Einlagen, das Publikum war begeistert. Stürmischer Applaus mit Händen und Füßen." So gab die Kritikerin der Zeitung "Die Welt" ihre Eindrücke von Franz Wittenbrinks - noch - aktuellem Münchner Meisterstück wieder. Am 12. Juni wird er (wieder an den Münchner Kammerspielen) den neuen Liederabend "Metamorphosen" herausbringen. Nur zwei Tage danach gastieren die Akteure mit dem "alten" Publikumsrenner "Die Welt wird schöner mit jedem Tag" im Theater der Stadt Schweinfurt.
 
-
25.02.2003 Ein entsetzliches Schicksal hat die Sprache unserer Herzen verwirrt
[Luise spricht zu Ferdinand in Florian Boeschs Inszenierung von "Kabale und Liebe"]

München - Ein Besucher des Residenztheaters schlägt im Fremdwörterbuch nach. Ka | ba | le <hebr.-fr.> die; (veraltend) Intrige, heimtückisches Gegeneinander. Das Münchner Theaterhaus ist ausverkauft. Auch für die kommenden Vorstellungen haben sich schon mehr Zuschauer gefunden, als das Haus fassen kann. Selbst wenn manche nur ahnen, was das Wort Kabale bedeutet, kennt doch jeder Schillers Tragödie. Warum ist die Inszenierung dennoch so gut besucht?
 
-
18.01.2003 Lügen und Bürointrigen
[das Fränkische Theater startet ernsthaft und satirisch ins neue Jahr]

Maßbach - Der Februar ist im Schloß Maßbach traditionell einem ernsthaften Stück vorbehalten. So beginnt man nun auch mit einer nachdenklich machenden "wahren Spionagegeschichte", "Ein Haufen Lügen" von Hugh Whitemore. Die "besondere Reihe" wendet sich dann mehr dem Alltagskampf am Arbeitsplatz zu. Unterhaltsam thematisiert dies auch Schillers "Parasit" im März.
 
-
18.01.2003 Von da Oiden, vom Krattler und vom Neger
[die letzten Vorstellungen laufen: "Die Scheinheiligen" von Thomas Kronthaler]

Irgendwo in der oberbayerischen Provinz - Der Kinobesitzer tritt vor die Leinwand. "Ich möcht no wos sogn. Der Ton geht ned lauter. Des liegt jetzt aber ned an uns. Des wollten de, da Produzent, woi so. Unser Dolby Surround System hamma scho ganz nauf draht."
 
-
17.01.2003 Wünsch Dir was zum Fasching
[ein virtuell gestütztes Wunschkonzert der Capella Antiqua]

Bamberg/Kronach - Besondere Faschingskonzerte und Sonderkonzerte zum 1000-jährigen Stadtjubiläum von Kronach kündigt die Capella Antiqua Bambergensis an. Heitere Musik aus alten Zeiten auf historischen Isntrumenten ist garantiert.
 
-
19.12.2002 Zigarrendunst und feurige Rhythmen
[Was beschreibt besser die gängige Vorstellung von Kubas Metropole Havanna?]

München - Die Dinnershow "Havanna - Buena Vista" entführt Gäste des Deutschen Theaters in eine Szenerie lateinamerikanischer Leidenschaft. Vom 6. Dezember 2002 bis 9. Januar 2003 zeigt die Münchner Bühne in der Schwanthaler Straße eine Inszenierung unter der Leitung von Francisco Olivera Lago. Die im November uraufgeführte Bühnenshow aus Kubas legendärstem Nachtclub feierte in der bayrischen Landeshauptstadt kürzlich ihre Europapremiere.
 
-
02.12.2002 Daheim bei Admetos, da ist's lustig
["Alkestis" zu Weihnachten - an den Kammerspielen]

München - Es weihnachtet sehr. Da richtet ein Theater sich gerne mal nach dem herrschenden Zuschauergeschmack, bringt leichte Muse und Buttergebäck. Auch die Münchner Kammerspiele reiten auf der adventlichen Welle. Da gibt es reihenweise "Zimt & Sterne" im Glasspitz des Neuen Hauses, schöne Musik von Franz Wittenbrink arrangiert, quasi zum reinfeiern in den heiligen Abend und gleich nochmal zum wieder rausfeiern. Patrick Barlows heiterer "Messias" erscheint gar "nur im Dezember in der Jutierhalle!"... Und besonders gut machen sich auch immer die großen Klassiker - die ziehen natürlich. Heuer gibts Euripides' "Alkestis" in Jossi Wielers Regie zwischen den Jahren. Unser Redakteur Josef Bairlein hat sich bei Admetos mal ein bißchen umgesehen.
 
-
28.11.2002 DER AKTUELLE KULTURTIPP
"Ich bin vermutlich gerade glücklich, jetzt..."
"norway.today" von Igor Bauersima in der Inszenierung von Anne Maar am Fränkischen Theater Schloß Maßbach.
 
-
27.11.2002 Hinweis in eigener Sache
[Leipziger Lampestudios zeichnen Kulturplätzle aus]

Leipzig/Schweinfurt - Mit ihrem Preis "Leuchtendes Vorbild" würdigen die Leipziger Lampestudios, ein Traditionsunternehmen in der Sächsichen Stadt, die Arbeit des Magazins Kulturplätzle.
 
-
18.11.2002 Weihnachten im alten Franken
[Capella Antiqua Bambergensis mit "Weihnachtsmusik der Engel und Hirten"]

Bamberg - Im ehemals fürstbischöflichen Jagdschloß Wernsdorf bei Bamberg finden regelmäßig Konzerte erster Güte statt. Zur Weihnachtszeit hat die "Capella Antiqua Bambergensis", die dort zu Hause ist, ein ganz spezielles Programm zusammengestellt.
 
-
16.11.2002 Schaurig-verspielte Reise in die Unterwelt
[Figurentheater-Gastspiel des renommierten Teatro Neline]

Niederwerrn - Eine aufwendig gestaltete Kulissenbühne im evangelischen Gemeindezentrum von Niederwerrn, das gibt es nicht alle Tage. Allein schon die gerafften Goldvorhänge und die üppig gemalte Säulenkulisse ließen eine interessante Aufführung der Monteverdi-Oper "Orpheus" erwarten. Eine Oper im Marionettentheater.
 
-
13.11.2002 Störche, Chats und Guillotinen...
[das Fränkische Theater steuert einem heißen Theater-Winter entgegen]

Maßbach - Da ist wirklich für alle was drin, und die Meßlatte des Anspruchs hat sich das Fränkische Theater sehr hoch gelegt. Das Winterprogramm im Schloß muß einfach neugierig machen: eine Mischung aus Märchen, zeitgenössischer Dramatik und einem Historienkrimi der 50er Jahre. Unser Tipp: im November und Dezember unbedingt hingehen, zu den Maßbachern. Gespielt wird "Der öffentliche Ankläger" von Fritz Hochwälder, "noway.today" von Igor Bauersima und "Kalif Storch".
 
-
12.11.2002 Immer ein bisschen beleidigt - aber mit Humor
[Zum Tod der Schauspielerin Käte Jaenicke]

München - Die Schauspielerin Käte Jaenicke, die in dem Erfolgsfilm "Die Blechtrommel" und zahlreichen TV-Serien mitspielte, ist am 1. November im Alter von 79 Jahren in München gestorben.
 
-
20.09.2002 Kennst Du das Land wo die Neurosen blühen?
[das Herbstprogramm des Fränkischen Theaters]

Maßbach - Mit zwei Komödien beginnt das Fränkische Theater Schloß Maßbach seine Saison im intimen Theater des Schlosses. Noch bis zum 6. Oktober läuft Woody Allens romantische Komödie "Spiel's nochmal, Sam". Am 11. Oktober hat dann "Es ist nie zu spät" von Felicity Douglas Premiere.
 
-
06.09.2002 Grau, blau, gelb sind die Farben...
[des Nachsommers - jetzt startet er wieder!]

Schweinfurt - Am morgigen Samstag kommt wieder Musik in die Stadt am Main: des Nachsommers erster Vorbote, der "Pflasterklang" verwandelt die Stadt in ein Mekka der Straßenkünstler. Am Samstag, den 14. September gehts dann so richtig offiziell rund: mit der "Night of the proms" des Wernecker Kammerorchesters.
 
-
05.09.2002 Der große Heinrich II. multimedial
[Hauptkonzert zur Bamberger Landesausstellung]

Bamberg - Seit Anfang Juli läuft in Bamberg die große Landesausstellung "Ich Heinrich - Herrscher und Heiliger". Begleitend zur Ausstellung lädt die Capella Antiqua Bambergensis am Donnerstag, 03.10.2002 im Kloster Michaelsberg zu einem mittelalterlichen Multimediakonzert.
 
-
17.07.2002 Tauben, Kinder und Herzen... vergiften läßt sich alles
[nur nicht Georg Kreislers Humor: wir gratulieren dem Kabarettisten zum Achtzigsten]

Basel - Morgen feiert er seinen 80. Geburtstag und dieses Alter hält ihn nicht davon ab, seinen immerschwarzen Humor zu kultivieren. Im Gegenteil: Georg Kreisler ist bis zum heutigen Tag ein engagierter Kabarettist. Obwohl er sich mehr und mehr dem Musiktheater zugewandt hat, beeinflußt sein schier unerschöpfliches Werk an Chansons, Liedern und Texten die Kabarettszene nach wie vor in entscheidendem Maße.
 
-
22.06.2002 Kultur am Scheideweg
[Die neue Kulturfeindlichkeit - welcher Teufel reitet die Wernecker?]

Werneck - In Frankfurt am Main ist der Magistrat gerade drauf und dran eine ganze Schauspielsparte zu schließen und das Ballett von höchstem Renommée zur Bedeutungslosigkeit zusammenzustreichen. In Werneck stand der Marktgemeinderat bislang wenigstens hinter dem Projekt "Teatrobau" des Kammerorchesters Schloß Werneck. Jetzt gibt es einen Bürgerentscheid. Wieso kurz vor dem Spatenstich noch ein Contra? Wieso populistische Angstschürerei? Wieso eine Welle der Kulturfeindlichkeit? Fassungslose Fragen.
 
-
22.06.2002 Auch in Schweinfurt eine gute Visitenkarte abgeben...
[Der Intendant Frank Baumbauer dokumentiert die große Offenheit der Münchner Kammerspiele]

Schweinfurt/München - Am 26. und am 27. Juni sind die Münchner Kammerspiele mit Marieluise Fleißers Stück "Der starke Stamm" im Theater der Stadt Schweinfurt zu Gast. Frank Baumbauer, seit dieser Spielzeit neuer Intendant des Münchner Traditionstheaters, äußerte sich gestern in der "Mainpost" zum Thema Gastspiel. Wir bringen nun das ungekürzte Gespräch, in dem Baumbauer betont, wie wichtig für ihn Transparenz und Kommunikation im Theater ist.
 
-
19.06.2002 Tradition mit Gästen
[Der neue Spielplan des Theaters der Stadt Schweinfurt]

Schweinfurt - "Ära Staatsschauspiel wohl beendet" titelt das Schweinfurter Tagblatt in seiner morgigen Ausgabe anläßlich der Spielplanpräsentation durch Theaterleiter Rüdiger R. Nenzel vor dem städtischen Schul- und Kulturausschuß. Diese Schlagzeile bezieht sich auf das absehbare Ende der über 25jährigen Gastspielpartnerschaft mit dem Bayerischen Staatsschauspiel München. Dennoch verspricht die Spielzeit 2002/2003 wieder einige interessante Höhepunkte.
 
-
11.06.2002 Schöne, blaue Donau
[Kerstin Spechts Fleißer-Hommage in den Kammerspielen - letztmalig in dieser Saison]

München - Die Spielzeit in den Münchner Kammerspielen neigt sich dem Ende zu. Einige Inszenierungen werden auslaufen, etwa der recht schwächlich geratene "Marquis von Keith", ganze 17 Produktionen dieser Saison werden aber im Herbst wieder aufgenommen. Darunter auch Kerstin Spechts "Die Rückseite der Rechnungen" mit Doris Schade. Eile ist also diesbezüglich nicht unbedingt geboten. Dennoch wollen wir anläßlich der letzten Vorstellung des Monologs in dieser Saison (am 17. Juni) Spechts "Seelenerkundung" etwas näher beleuchten.
 
-
04.06.2002 Eine bedrückende Schau in unsere eigenen Seelen
[Max Frischs "Biedermann" am Meininger Puppentheater]

Meiningen - "Ein Lehrstück ohne Lehre" nennt Max Frisch sein 1958 in Zürich uraufgeführtes Schauspiel, das eigentlich nicht für Puppentheater geschrieben wurde. Aber Frisch zeichnet in seinem Spiel die handelnden Figuren so genau, dass sie schnell zu Typen des Figurentheaters werden können, zumal es während der Handlung nicht zu charakterlichen Veränderungen der handelnden Personen kommt.
 
-
31.05.2002 Mehr als ein halbes Jahrhundert Theater für die Provinz
[Zum Tod von Herbert Heinz vom "Fränkischen Theater"]

Maßbach - Mehr als fünfzig Jahre prägte er als Regisseur und Schauspieler das Profil des Fränkischen Theaters Schloß Maßbach. Gemeinsam mit seiner Frau Lena Heinz-Hutter leitete er das Haus mit der idyllischen Freilichtbühne und dem intimen Theater im Schloß. Herbert Heinz ist am 28. Mai im Alter von 79 Jahren gestorben. Wir erinnern an ihn mit seinem Essay "Als wir nur für den Kochtopf spielten".
 
-
29.05.2002 Party Party Party
[Nur noch dreimal Macbeth an den Münchner Kammerspielen]

München - Am liebsten möchte man ja mitfeiern, wenn Michael Neuenschwander auf seinem Keyboard zu klimpern beginnt. "Knock, knock, knocking on haevens door". Calixto Bieito macht die Jutierhalle zur Partyzone und peppt das ganze mit blutigen Einlagen auf. Man darf nur zusehen; aber was, wenn man genug gesehen hat?
 
-
22.05.2002 Ein Plätzle an der Sonne - Die Glosse
[Diesmal von traurigen Clowns, grandiosen Witzen und einem geschmähten Fachbereich]

Das dürfte schon ein trauriger Clown sein... steht da verlassen und allein in seinem Hörsaal und muß sich entscheiden zwischen gehetzter Paukerei und gelassenem Nichtstun, pardon, Dias zeigen. Er kommt aus der Kunstgeschichte, deshalb entscheidet er sich für die Dias (das ist in Kunstgeschichts-Vorlesungen so üblich) und damit fürs Nichtstun. Aber was bleibt dem schändlich Geschmähten schon?
 
-
01.05.2002 "Humor ist die Lust zu lachen, wenn einem zum Heulen ist."
[Dem Kabarettisten, Schauspieler und Schriftsteller Werner Fink zum hundertsten Geburtstag]

Bis heute hat sein hintergründiger Humor nichts an Aktualität und Klasse eingebüßt. Die selten gezeigten Filmdokumente seiner Auftritte und seine Szenen in schlichten Kinofilmen des Nachkriegsdeutschland, die darin oft als einsame Lichtblicke erscheinen, rufen den "alten Narren" gelegentlich wieder ins Gedächtnis. 1978 ist Werner Fink gestorben, nach einem Leben, in dem er reichlich Gelegenheit hatte, seinem Motto zu folgen: "Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben". Am 2. Mai wäre Werner Fink 100 Jahre alt geworden. Einige Erinnerungen an einen Ausnahmekabarettisten.
 
-
28.04.2002 Marginalien - Schriftbilder
[Eine kleine Schau im Hotel Krone-Post zeigt Werke von Werner Thein]

Werneck - Schon im Jahr 1993 begründete eine Ausstellung des 1947 in Schweinfurt geborenen Künstlers in dem Wernecker Hotel Krone-Post eine recht rege Präsentationstätigkeit überall in Deutschland. In Städten wie Frankfurt, Würzburg, Zwickau, Coburg und Limburg waren seine Werke bereits zu sehen. Nun, fast zehn Jahre später ermöglicht wieder eine kleine Schau ausgewählter Bilder in Werneck den Einblick in Teile seiner Tätigkeit der vergangenen Jahre.
 
-
21.04.2002 Schweinfurter Theatergeschichte mit überregionaler Bedeutung
[Der Freundeskreis Puppentheater Schweinfurt entwickelt sich - nun auch im Internet]

Schweinfurt - Erst unlängst fand wieder eine Zusammenkunft des Freundeskreises Puppentheater in Schweinfurt statt. Die Interessengemeinschaft, bestehend aus über achtzig Mitgliedern, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die reiche Figurentheatertradition in und um Schweinfurt zu pflegen und - nicht zuletzt durch die Schweinfurter Puppenspieltage - wieder Bewegung in die Theaterszene zu bringen. Zeichen für den Fortschritt ist auch das neue Internetportal www.puppenspieltage.de!
 
-
04.04.2002 DER AKTUELLE KULTURTIPP
Tina Teubner "Ich - um nur einige zu nennen"
das aktuelle Programm der Chansonette live und auf CD
 
-
02.04.2002 Kurz und knapp ist manchmal mehr
[Die Schweinfurter Kurzfilmtage sind weiter auf Erfolgskurs - eine Nachlese]

Schweinfurt - Die Schweinfurter Kurzfilmtage sind auf dem besten Wege, sich fest im Schweinfurter Kulturleben zu verankern. Oder sollte das sogar schon geschehen sein? Die Resonanz bei den "Dritten Schweinfurter Kurzfilmtagen" am 28. und 29. März war jedenfalls äußerst positiv. Bei den beiden doppelt angebotenen Filmblöcken im Schweinfurter Programmkino KuK tummelten sich die begeisterten Fans wie schon in den vergangenen Jahren. Das Magazin Kulturplätzle konnte Gerald J. Günther, Geschäftsführer des veranstaltenden KulturPackts, für ein Interview gewinnen.
 
-
28.03.2002 Matthias Beltz gestorben
[Der erfolgreiche Frankfurter Kabarettist wurde gestern tot aufgefunden]

Frankfurt - Der Grimme-Preisträger Matthias Beltz ist am Mittwochabend im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen gestorben. Der 57-Jährige sei tot in seiner Wohnung gefunden worden, teilte die Polizei mit. Todesursache war nach ersten Ermittlungen vermutlich Herzversagen. Beltz war auch in der Schweinfurter Disharmonie beliebter Gast.
 
-
21.02.2002 Wieder eines der führenden Sprechtheater
[Die Münchner Kammerspiele sind mit zwei Stücken zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen
]
München/Berlin - Die Jury des Berliner Theatertreffens hat mit "Alkestis" und "Traum im Herbst" zwei Aufführungen der Münchner Kammerspiele ausgewählt und nach Berlin eingeladen. Die Kammerspiele stellen damit zwei der zehn Stücke, die vom 3.-20. Mai 2002 in Berlin zu sehen sind und die als die wichtigsten der Saison gelten können.
 
-
24.01.2002 Der Countdown im Theater der Stadt Schweinfurt läuft
[noch 10 Tage, dann öffnet sich mit "Aida" nach elf Monaten wieder der Vorhang]

Schweinfurt - Vorfreude bestimmt das Bild. Und großer Andrang. Das Schweinfurter Publikum gab sein Interesse an "seinem" Theater durch regen Kartenkauf kund.
 
-
23.01.2002 Frühling - erwachend im Schrotturmkeller
[Hans Driesel gibt sein Februarprogramm bekannt
]
Schweinfurt - Mit Lust auf Liebe und mit zwei Größen des Theater steigt die Kleinkunstbühne in ihr Frühjahrsprogramm ein. Mit dabei sind neben den bewährten Namen auch Strunsfidel und Mad Bob.

 

Themen-Archiv
jüngere Beiträge